Liedtext ohne Melodie

An Karneval 2015 fiel mir dieser Text ein (keine Sorge – erst auf Kölsch, dann auf Hocheutsch übersetzt). Leider bin ich recht unmusikalisch und konnte den Text nicht vertonen – so wird es wohl eher ein Gedicht als ein Liedtext bleiben… :

Kölsch:

Refrain:

Lävv Lückscher, wat is loss mit Üch?

Da litt doch ne joode Fründ um Disch

Mit Hätz und mit Jeföhl- jenauso wie du

Hey, jetz hüür mir doch ens zo….

 

Nä wat is dat lääv, su klein und esu söss

Janz klein Jeseech, dat Stätzje und dä Fööss

Häste dat Lämmsche do jesinn, dat Kälbsche und dat Höhnsche

Se spille rüm un freue sisch am Sönnsche

Kumm, jetz jommer rin- et Esse steiht um Disch

Et jitt Rippsche, Suurbrode oder Fisch…..

 

In Kölle is ne Halven Hahn zwar ährlich ohne Fleisch

Doch trotzdem jeiht dafür ä Diersche übrn Teich

Dä Mamma Kuh is schwer am kriesche, wat hätt et dänn dat ärme Diersche?

Man hätt dat Kink hä fottjenumme

Dä Bauer is direk jekumme und hätt die Milch här abjezapp

Se muht ens laut bevor se dann zesamme klapp…

 

Für ding Pillscher und dinge Ping

Hält uch dat Dier dat Köppscher hin

Uch wenn mer janz verschiede sin- für eine Jrupp do mäht dat Sinn

Et jitt Schulterkloppe, ne Titel und vill Scheinsche

Denn wenn et Müssjer stirv – janz leis und still

Freut dat dä Typ, der ne Ferrari will…

 

Et tschiept und fiept un sieht janz niedlisch us

Doch mit dem kleinen Höhnscher is et janz schnell us

Weil et e Männsche und kei Fräusche is, kütt et erin in die Maschin

-an singem allerätzte Daach- un weed jeschreddert und zerfleddert- wat für en Qual

Tja, ob de Huhn bes oder Hahn – is also doch nett scheiß ejal

 

Häss do jewuss? – isch denke nitt

Woher dat Bömmelsche do kütt?

Noh ein paar Monat schlimmen Lääve

Nemp man dat Diersche an dä Beinscher und klopp et up dä Kopp

Dann treck man em si Fell vum Leib-ejal wie laut dat Dierscher schreit

Isch kann die Bilder kaum ertraje- ävver du häs ne schöne weiche Krage…

 

Isch frachen üsch- wat denkt ehr bloss– worüm is dat okay?

Wann is die Quälerei denn endlisch ens vorbei?

Mir dunn doch all am Lääve klääve

Uns dunn dä jleiche Saache wieh und uch mer dunn Angs fürm Stärve hann

Wann fange mer dat Denke an? Wann fange mer dat Denke an ???

 

Hochdeutsch:

Refrain:

Liebe Leute, was ist los mit Euch?

Da liegt doch ein guter Freund auf dem Tisch

Mit Herz und mit Gefühl- genauso wie Du

Hey, jetzt mir mal zu….

 

Nein – was ist das lieb, so klein und so süß

Ein ganz kleines Gesicht, das Schwänzchen und die Füsschen

Hast du Das Lämmchen da gesehen, das Kälbchen und das Hühnchen

Sie spielen herum und erfreuen sich an der Sonne

Komm, jetzt gehen wir rein- das Essen steh auf dem Tisch

Es gibt Rippchen, Sauerbraten oder Fisch…

 

In Köln ist ein „Halber Hahn“ zwar wirklich ohne Fleisch ( Halver Hahn = halbes Brötchen mit Gaudakäse)

Doch trotzdem geht dafür ein Tier über den Teich

Mutter Kuh weint schrecklich- was hat denn das arme Tier?

Man hat ihr ihr Kind weggenommen

Der Bauer ist direkt gekommen und hat ihr die Milch abgezapft

Sie muht nochmal laut, bevor sie zusammenklappt

 

Für deine Pillen und Deine Schmerzen

Hält auch ein Tier seinen Kopf hin

Auch wenn wir ganz verschieden sind- für eine Gruppe macht es Sinn

Schulterklopfen, einen Titel und viele Scheine

Denn wenn ein Mäuschen stirbt- ganz leis und still

Freut das den Typpen, der einen Ferrari will

Es tschiept und fiept und sieht ganz niedlich aus

Doch mit dem kleinen Hühnchen ist es schnell aus

Weil es ein Männchen und kein Frauchen ist,

kommt es in die Maschine hinein

an seinem allerersten Tag- und wird geschreddert und zerfleddert

was für eine Qual!

Tja, ob Du Huhn bist oder Hahn- ist also doch nicht scheißegal (Anm.: Textstelle aus einem Kölschen Karnevalslied)

 

Hast du es gewusst- ich denke nicht

Woher das Bömmelchen da kommt?

Nach ein paar Monaten schlimmen Lebens

Nimmt man das Tierchen an den Beinen und haut es auf den Kopf

Dann zieht man ihm sein Fell vom Leib

Egal wie laut das Tierchen schreit

Ich kann die Bilder kaum ertragen-

Aber Du hast einen schönen Kragen

 

Ich frage eich- was denkt Ihr bloß- warum ist das ok?

Wann ist die Quälerei denn endlich vorbei

Wir hängen dann alle am Leben

Uns tun allen die gleichen Sachen weh

Und wir haben alle Angst vorm Sterben

Wann fangen wir zu Denken an- wann fangen wir zu denken an?!